Im Urlaub auf Nummer sicher gehen

 

Die Temperaturen steigen und die schönsten Wochen im Jahr stehen unmittelbar bevor. Kraft und Sonne tanken, die Alltagssorgen vergessen und unbeschwert die Urlaubszeit genießen. Leider können manchmal auch im Urlaub Probleme auftreten. Grund genug, um uns einmal die Versicherungsmöglichkeiten anzuschauen.

Reiserücktrittsversicherung

Unplanmäßige Ereignisse vor dem Reiseantritt könnten dazu führen, dass diese abgebrochen oder verschoben werden muss. Besonders ärgerlich, wenn dann die Buchungs- oder Stornokosten trotzdem anfallen.

Hier bietet eine Reiserücktrittsversicherung eine Lösung an. Die Reiserücktrittsversicherung erstattet die vertraglich geschuldeten Stornokosten aus dem versicherten Reisearrangement, wenn die Reise aus versichertem Grund nicht angetreten werden kann. Gründe können Erkrankungen, Todesfälle oder Unfälle von einem selbst, oder aber den Eltern, Geschwistern, Kindern oder Ehe- und Lebenspartnern oder auch anderen Personen sein. Zudem sind auch Nichtantritt wegen Schwangerschaft, möglicher Jobverlust, Aufnahme einer neuen Arbeitsstelle, Schäden am Eigentum (z. B. Feuer, Einbruch), mitversichert.

Tritt einer dieser Fälle ein, bekommen Sie die Stornierungs- oder Umbuchungsgebühren von der Versicherung erstattet. Auch entstehende Mehrkosten für einen verspäteten Reiseantritt, eine Umbuchung oder eine Verspätung während der Hinreise ist mitversichert.

2. Reiseabbruchversicherung

Die Reiseabbruchversicherung wird zusammen mit der Reiserücktrittsversicherung angeboten. Auch unvorhersehbare Ereignisse während der Reise können zu einem vorzeitigen Reiseabbruch führen.

Die Reiseabbruchversicherung übernimmt Mehrkosten für Umbuchung einer Rückreise, die Differenzkosten für die nicht mehr stattfindenden Reisetage, Mehrkosten bei Verspätungen, Mehrkosten bei notwendiger Beendigung oder Verlängerung der Reise. Auch Unterbrechungen einer Rundreise werden erstattet.

3. Gepäckversicherung

Hin und wieder kommt es vor, dass Gepäckstücke falsch verladen werden oder schlimmstenfalls abhandenkommen. Gute Hausratversicherungen kommen meistens für die Gepäckstücke im Rahmen der Außenversicherung auf. Grundsätzlich gibt es auch reine Gepäckversicherungen.

Eine Leistung erfolgt bei erbrachtem Nachweis über den Verlust des Gepäcks. Mit eingeschlossen sind unter anderem Laptops, Sportgeräte, Video- und oder Fotozubehör. Weiterhin zahlen Versicherer auch eine Erstattung für Ersatzkäufe in Höhe von 250 Euro, wenn Ihr Gepäck 12 Stunden später als Sie persönlich am Reiseziel eintrifft. Die Kosten einer Reisegepäckversicherung betragen 18 Euro im Jahr.

4. Auslandsreisekrankenversicherung

Eine Lebensmittelvergiftung durch das Essen oder ein umgeknickter Fuß während der Wanderung oder ein starker Sonnenbrand können jeden Urlaub vermiesen.

Grundsätzlich zahlt die gesetzliche Krankenversicherung die Kosten in der EU und in Ländern mit einem Sozialversicherungsabkommen, allerdings ist die Kostenübernahme auf die deutschen Höchstsätze begrenzt. Üblicherweise müssen die Patienten einen Großteil der Kosten selbst tragen.

Besonders problematisch wird dies in Ländern, wo keine Kostenübernahme durch die GKV stattfindet. Ein Tag Aufenthalt in einem Krankenhaus in den USA kostet beispielsweise umgerechnet etwa 6.000 Euro, ein medizinischer Rücktransport aus der Türkei circa 22.000 Euro. Es empfiehlt sich daher unbedingt eine Auslandsreisekrankenversicherung abzuschließen.

Je nach Gesellschaft und Umfang erhalten Sie eine Kostenübernahme für umfassende ambulante, stationäre und zahnärztliche Leistungen, Unterbringung in Privatkliniken, Kostenübernahme für notwendige Verlegungen, Rücktransporte und Überführungen nach Deutschland. Dabei ist es irrelevant, ob der Grund ein Unfall oder eine Erkrankung ist.

Meist sind Reisen bis zu einer maximalen Aufenthaltsdauer von 54 Tagen versichert. Ist die Dauer der Reise länger als 54 Tage, sollte der Tarif unbedingt angepasst werden.

Die Kosten für eine Auslandsreisekrankenversicherung liegen bei ca. 20 bis 30 Euro im Jahr und der Abschluss ist noch bis kurz vor Reiseantritt möglich.

5. Mallorca-Police

Bei der sogenannten „Mallorca-Deckung“ handelt es sich um eine europaweite Zusatzversicherung für Mietwagen – nicht nur auf Mallorca. Sie zahlt Forderungen, die bei einem Unfall über die oft geringen Mindestversicherungssummen des Gastlandes hinausgehen und sind meist bei guten KFZ Versicherungen integriert. Eine Erweiterung wäre möglich. Die Kosten liegen bei ca. 20 Euro pro Jahr.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Urlaub, im besten Fall ohne eine Schadensmeldung.

Gern stehen wir Ihnen für Ihre Anfrage zur Verfügung. Treten Sie mit uns hier in Kontakt. Wir bieten Ihnen auch eine Onlineberatung via Skype an, und können somit  Deutschlandweit beraten. Außerdem können wir zu den Versicherungen in Ihrer Region Kontakt aufnehmen um somit beste Angebote für Sie zu vergleichen. Hier finden Sie Informationen über unsere Beratung.


 

Hat Ihnen dieser Bericht gefallen? Dann tragen Sie sich in unseren Newsletter ein und erhalten Sie die neuesten Berichte und besten Informationen regelmäßig und kostenlos per E-Mail.

Datenschutzerklärung

PVK vs. GKV- Ein Vergleich beider Systeme
Private Krankenversicherung und Schwangerschaft?

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü